Musikzug

Die Musikkapelle – oder: “d Musik vo’ dr Bürgerwach” – und die Anfänge der Stadtkapelle

2013-07-21 Fototermin -Dieter-Eggenweiler (48)Gegen Ende des 18. Jahrhunderts, villeicht im Zusammenhang mit der Errichtung der “neuen Garde” von 1795, entstand bei diesem Korps, in dem die bisherige “alte Garde” letztlich aufging, ein Musikkorps, das 1803 in einem Schreiben des Stadtsyndicus an die K.K. Regierung eher beiläufig erwähnt wird, wenn es dort sinngemäß u.a. heißt, die neue Garde ziehe am Fronleichnamstag nach der Prozession “mit Musik durch die Stadt” – notabene “mit Musik”, nicht mit Pfeifen und Trommeln wie zuvor! Ein Jahr später dann, 1804, liest man in einem Bericht des Chronisten Josef Manz über das Fest anlässlich der Annahme der erblichen österreichischen Kaiserwürde durch Kaiser Franz II. u. a., “das Bürgermilitär, die türgische (!) Musik” habe das Fest “verherrlicht”!

(auszug aus “Die Bürgerwache Rottenburg a.N.  Streifzüge durch 700 Jahre Geschichte” von Dieter Manz.

Beim Musikzug, der von den Aktiven der Stadtkapelle gebildet wird, handelt es sich heute um ein komplettes Blasorchester mit allen dazugehörigen Registern.

Er steht unter der Leitung von Stabsmusikmeister Lt. Michael Johner.

 

www.stadtkapelle-rottenburg.de